Norbert Delta

Das da oben ist Norbert, ein Delta nach FMT-Bauplan 10/2004. Schnell gebaut, laut Plan bloß ein Brett mit zwei Servos und nem Motor dran.

Dann also erst mal das wichtigste, die Technischen Daten:

  • Spannweite 750mm
  • Rumpflänge 630mm
  • Flächeninhalt 22dm³
  • Fluggewicht 1050g
  • Motor ab 3,5ccm 2T

Der Bau geht wunderbar von der Hand, Bretter zu einem Flügel verleimen, Rumpfseitenwände und Spanten einkleben, Seitenleitwerk draufsetzen – fertig!

Und die Grenzschichtzäune nicht vergessen, die zögern einen Abriss heraus und so kann man wunderbar langsam hereinschweben (trotzdem hat er ein Flugverhalten, das einem Stein sehr ähnlich ist, nur etwas langsamer!). Wer im Starten noch etwas unbeholfen ist, kann sich auch ne Landekufe unten ran kleben, geht meiner Meinung nach besser zu starten und auch bei der Landung dämpft sie ne Menge ab. Mehr zur Bauausführung gibt es nicht zu sagen. Wichtig sind Schwerpunktlage und Gewicht, beim Rest kann man alles mal ausprobieren. Ich zum Beispiel hab kein Brett, sondern 10mm Styro mit 1mm Balsabeplankung auf beiden Seiten. Das ist billiger, stabiler und sogar etwas leichter.

Nun zum Fliegen – ein gewisser Mangel an Respekt vor dem Erbauten ist schon von Nöten, um Norbert unbeschwert durch die Luft zu jagen. Für einen Schleichseglerpiloten wie mich ist´s doch eine Umstellung, einen Blick auf die Uhr konnte ich mir jedenfalls nicht erlauben und als dann beim Landeanflug das Handy klingelte...na ja er ist noch ganz und ich hab auch den Platz getroffen. Abgesehen von der Geschwindigkeit jedoch ist es eine Feile für jedes Wetter, für Wind ist er sozusagen unsichtbar und auch längere senkrechte Steigflüge sind kein Grund zum „Umkehren“.

Mehr kann ich dazu leider nicht sagen, da es bis jetzt beim Erstflug (4. Advent 2004) geblieben ist. Im Sommer ist´s halt doch angenehmer für die Finger, als bei eisigem Wind.

Sollte es noch Wichtiges zu sagen geben, so würd ich das im Frühjahr nachsenden.

Th.Scherer Januar 2005

Powered by Drupal - Design by artinet