Messerschmitt M33 das unbekannte Flugzeug

In der Zeitschrift „Elektromodell“ 3/2001 fand ich vor Jahren einen Bericht über ein Bauplanmodell von Schmalzgruber des nahezu unbekannten Flugzeuges von Willy Messerschmitt, der M 33.

Irgendwie hat mich der Bericht gereizt und ich bestellte mir beim NV- Verlag den entsprechenden Bauplan. Dieser ist auch heute dort noch zu bekommen. Die Bestell Nr.: 9789. Bruno Schmalzgruber zeichnete die M33 im Maßstab 1:7,5, was eine Spannweite von 1230mm eine Masse von 580g und den Antrieb mit einem Speed 300/4,4:1 ergab. Mein Modell sollte etwas moderner daherkommen, also hier die Daten:
Modell:

Spannweite: 1,26m
Fluggewicht: 960 g
Flächenbelastung: 38,5 g/dm2
Luftschraube: 10x4,7" APC Slowfly
Drehzahl: 6600 U/min
Akku: 3S1P Lipoakku 2000mAh 11,0V unter Last
Motor: AXI 2212/34
Strom: 6,5 A
Wirkungsgrad Antrieb: ca.80%
Schub: 6,33N ca.600 g
Strahlgeschwindigkeit: 12,57 m/s = 45,26km/h
Flugzeit ca. 20 min mit einer Akkuladung

 

Das Original, welches heute in die Kategorie der Ultraleichtflugzeuge einzuordnen wäre, hatte eine Spannweite von 9,26m und eine Länge von 5,65m. Zum Antrieb sollte ein wassergekühlter DKW Zweitaktmotor mit 15PS verwendet werden. Die Antriebswelle führte dann senkrecht vom Motor nach oben zu einem Winkelgetriebe an welchem der Propeller befestigt war. Da die M33 zu einer denkbar ungünstigen Zeit (1932) vorgestellt wurde und die Menschen sicherlich andere Probleme als Flugzeuge hatten , ist zu vermuten, dass die M33 nie als flugfertige Maschine ausgerüstet wurde und demzufolge nie ein Original flog.

Das untenstehende Bild stammt aus dem Buch:
Bd. 17: Ebert, Hans J.; Kaiser, Johann, B.; Peters, Klaus: Willy Messerschmitt - Pionier der Luftfahrt und des Leichtbaues/Die Deutsche Luftfahrt, Bernhard & Graefe Verlag, Bonn

Nachdem ich nun seit 2006 erfolgreich mit der kleinen M33 fliege, war es im Winter 2008/2009 soweit, dass müsste doch auch größer gehen. Ohne richtig darüber nachzudenken bekamen einige Vereinskollegen zu hören: „ Ich bau das Ding mal Doppelt so groß.“ Also ca. 2,5m Spannweite.

Modell:2

Spannweite: 2,50m
Fluggewicht: 5040g
Flächeninhalt: 95dm2 Tragfläche.24,9dm2 Höhenleitwerk
Flächenbelastung: 53g/dm2
Motor: Brushlessmotor Dymond AL5055 400U/min/Volt
Luftschraube: 16x8" Menz Elektropropeller
Drehzahl: 5700 U/min
Akku: 4S1P Lipoakku 4000-4800mAh 14,80V
Strom: 38,6A Standstrom
Eingangsleistung: 572W
Wirkungsgrad Antrieb: ca.80% entspricht ca. 460W Wellenleistung
Schub: 30,92N = 3,15Kg
Strahlgeschwindigkeit: 19,3m/s = 69,5Km/h
Flugzeit: ca. 6 min mit einer Akkuladung

Der Erstflug fand am 19.04.2009 auf unserem Flugplatz in Callenberg statt. Mit reichlich weichen Knien startete ich die M33 genau gegen den Wind und sie flog auf Anhieb völlig gleichmäßig und jederzeit Beherrschbar. Nur löste sich beim Start die rechte Flächenverstrebung, was die Landung nicht eben zur Freude werden lässt. Aber bis auf eine verbogene Flächenstrebe ist nichts passiert. Nicht zuletzt ist das wohl auf die doch geringe Landegeschwindigkeit zurückzuführen.

Auf zu neuen Projekten! Michael Steinert im April 2009

25.04.2009

Powered by Drupal - Design by artinet